private Pflegerentenversicherung

pflegerenten_versicherung

 

Kostenfall(e) Pflege: Ein Risiko für Generationen

Ein Pflegefall in der eigenen Familie ist eine hohe physische und emotionale Herausforderung. Hinzu kommt eine große finanzielle Belastung für den Pflegebedürftigen und seine Angehörigen. Denn die gesetzliche Pflegeversicherung reicht nicht aus, um die tatsächlichen Kosten im Pflegefall zu decken.

Auch nach Abschluss einer staatlich geförderten privaten Pflegetagegeldversicherung („Pflege-Bahr“) bleibt immer noch eine große Versorgungslücke, die selbst finanziert werden muss. Ihre Kinder werden u.U. verpflichtet sein, einen finanziellen Beitrag zu leisten.

Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig mit einer zusätzlichen privaten Pflegeabsicherung vorzusorgen.

Mit der PRIVATEN PFLEGERENTE BASIS oder der PRIVATEN PFLEGERENTE 3PLUS der AachenMünchener sind Sie gegen die finanziellen Belastungen im Pflegefall und insbesondere bei einer Demenzerkrankung hervorragend abgesichert:

 

Die Vorteile der privaten Pflegeabsicherung im Überblick

  • Sie bewahren Ihre finanzielle Unabhängigkeit
  • Sie können sich eine angemessene Versorgung im Pflegefall leisten
  • Sie entlasten Ihre Kinder
  • Sie schützen sich und das Vermögen Ihrer Kinder

 

Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen 

„Wie groß ist das statistische Risiko pflegebedürftig zu werden

und bin ich im Pflegefall ausreichend abgesichert?“

Die Zahl der Pflegebedürftigen wächst jedes Jahr. Aktuell sind in Deutschland bereits über 2 Millionen Menschen auf die Hilfe anderer angewiesen – mit stark steigender Tendenz.

Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen nicht aus, um im Pflegefall Ihre Versorgungslücke zu decken. Selbst unter Einbeziehung der staatlich geförderten Pflegetagegeldversicherung bleibt immer noch eine große Differenz.

 

„Kinder haften für ihre Eltern“ 

Ein Pflegefall kann nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Familie sehr teuer werden.

Wenn Heim- und Pflegekosten die gesetzlichen Leistungen übersteigen, muss der Pflegebedürftige sein Einkommen und Vermögen einsetzen. Reicht das nicht aus, ist der Pflegebedürftige auf Sozialhilfe angewiesen. Das Sozialamt wird das Geld u. U. von den Angehörigen zurückfordern.

Elternunterhalt
Verwandte 1. Grades, also Kinder und Eltern, können zum Unterhalt eines Pflegebedürftigen herangezogen werden. Laut Gesetzgeber gibt es auch eine Unterhaltspflicht von Kindern gegenüber den Eltern.

Eine private Pflegeversicherung schützt somit nicht nur Ihr Vermögen, sondern auch das Ihrer Kinder. Und ermöglicht Ihnen ein würdevolles Altern auch bei Pflegebedürftigkeit

Details: private Pflegerentenversicherung

 


  • Finanz-  & Versicherungsagentur R. F. Gerlach
  • eine Allfinanz Agentur für Deutschland
  • Haupsitz: Leipzig – Taucha