Aachen Münchener turn into GENERALI


Ab 1.7.2020 ändert sich etwas. Lest bitte den Beitrag von meinem Ex-Kollegen Karlheinz Schmidt. Beste Grüße R. Gerlach Ex-Vermögensberater.


 

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

heute wieder einige wichtige Kurzinformationen in bewährter Form.

1. Umbenennung der Aachener und Münchener in Generali Deutschland.

Ab 01.07.2020 wird die Aachener und Münchener umbenannt in Generali Deutschland. Da die Generali Versicherung (Zweitgrößter Versicherungskonzern Europas) sowieso schon die Muttergesellschaft der Aachener und Münchener war, lag dieser Schritt nahe. Dieser Zusammenschluss hat für Sie keinerlei Nachteile sondern viele Vorteile. Somit ist der Konzern noch grösser, sicherer und stärker als zuvor. Dies zeigt sich jetzt schon in den Produktinnovationen der letzten Zeit. Durch den Einfluss der Deutschen Vermögensberatung als alleiniger Vertrieb wurden schon viele positive Veränderungen im Bereich Produkte und Service durchgesetzt. Hier sind wir aber erst am Anfang und freuen uns noch viel für Sie gestalten zu können.

2. Auslandkrankenversicherung.

Ein MUSS für jeden der sich im Ausland aufhält. Die Krankenkassen übernehmen nur geringe bis gar keine Kosten wenn Sie im Ausland krank werden. Das kann schnell mal richtig teuer werden. Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt nicht nur die anfallenden Behandlungskosten sondern auch eine Bergung und einen eventuellen Rücktransport zurück nach Deutschland. Bei einer jährlichen Prämie von 12€ pro Person oder 28€ pro Familie ist eine solche Absicherung für jeden erschwinglich. Leider wird diese aber oft einfach nur vergessen!!!

3. Die Kurse an der Börse.

Wie das Sprichwort sagt „der April der Macht beim Wetter was er will“. So machen es die weltweiten Börsen auch. Trotz Corona, höherer Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, schlechten Unternehmenszahlen und anderen negativen Nachrichten hat sich die Börse in kürzester Zeit wieder erholt. Das hätten sogar die optimistischsten „Börsengurus“ nicht erwartet. Die Kurse der einzelnen Unternehmen haben auch kaum mehr was mit dem tatsächlichen Wert eines Unternehmens zu tun. Sie sind vielmehr angetrieben von positiven Prognosen, Hoffnung und Euphorie. Die Angst vor Kursschwankungen oder sogar Verlusten ist nicht mehr so stark wie früher. Es hat sich eben gezeigt, dass sich die Börse auch immer wieder erholt. Diese Erfahrung durfte ich in meinen über 30 Jahren am Finanzmarkt immer wieder machen. Woran wir uns gewöhnen müssen ist die stärkere Volatilität (mehr und stärkere Schwankungen im gleichen Zeitraum als früher). Dies sollte jedoch keinen Anleger beunruhigen. Vielmehr ein Grund mehr sein Depot regelmäßig zusätzlich mit monatlichen Sparraten extra zu „füttern“. Das führt nicht nur zu einer höheren Rendite sondern sichert diese auch noch zusätzlich ab.

Für Rückfragen zu obigen und anderen Themen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Vermögensberater

Karlheinz Schmidt

Bleiben Sie bitte gesund!!!!!